Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf den Seiten der Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Bielefeld und freuen uns, dass Sie bei uns gelandet sind.

Hier finden Sie Informationen zu Veranstaltungen, zum Gemeindeleben und Selbstverständnis unserer Gemeinde.

Wir freuen uns, wenn Sie nicht nur diese Seite, sondern auch unsere Gottesdienste sonntags um 10.15 Uhr besuchen. Die Auslegung der Bibel mit Fragen und Bezügen unserer Zeit steht dabei im Mittelpunkt. Mit dem anschließenden Kirchenkaffee und dem offenen Weltladenstand ist der Gottesdienst ein zentraler Treffpunkt der Gemeinde. Jede und jeder ist hier herzlich willkommen!

Unsere Gemeindeglieder kommen aus ganz Bielefeld, da wir im Großraum die einzige reformierte Kirchengemeinde sind. Reformiert, das heißt für uns frei und offen, gleichberechtigt und engagiert, nachdenklich und evangelisch.

Weil wir die alltägliche Wirklichkeit im Geiste Jesu mitzugestalten suchen, unterhält die Gemeinde eine eigene ambulante Gemeindepflegestation, die professionell aufsuchende häusliche Pflege und Unterstützung ermöglicht.

Gottesdienstliche Musik, Konzerte und musikalische Veranstaltungen werden von unserem Evangelischen Stadtkantorat verantwortet. So gibt es zahlreiche Konzerte und musikalische Veranstaltungen in der Süsterkirche und darüber hinaus in der Stadt.

Wir freuen uns, wenn Sie den Weg zu uns finden:

Evangelisch-Reformierte Süsterkirche, Güsenstr. 22 (Eingang Ritterstraße /Güsenstraße).



+++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++

Ökumenische Kreuzwegstationen 2019

Einladungen zum Innehalten während der Fasten- und Passionszeit
jeweils mittwochs 18 Uhr


Am Aschermittwoch hat die Fasten- und Passionszeit begonnen. In dieser Zeit bedenken die Kirchen mit der Passionsgeschichte Jesu verschiedene Aspekte des Lebens und Glaubens.
Inspiriert durch den Kreuzweg in der Kirche St. Jodokus laden die offenen, ökumenischen Kreuzwegstationen mitten in der Stadt ein, den Alltag zu unterbrechen und Orten und Menschen zu begegnen.

Die nächsten Termine:

27.03.19    „eine Frau reicht das Schweißtuch“
Ort: Andreas-Kapelle, St. Franziskus-Hospital, Kiskerstraße/Ecke Stapenhorststraße,
in Kooperation mit der Krankenhausseelsorge, mit Sr. Judith-Maria

03.04.19    „tröstet die weinenden Frauen“

Ort: Diesterwegstraße 9, Ecke Am Ostpark
in Kooperation mit Frauenmantel e.V. Bielefeld, mit Sr. Judith-Maria

10.04.19    „wird seiner Kleider beraubt“
Ort: Marien-Altar, Neustädter Marienkirche, Papenmarkt 10,
in Kooperation mit dem Frauenhaus Bielefeld, mit Pfarrerin Christel Weber

17.04.19    „wird vom Kreuz genommen“
Ort: Pieta, St. Jodokus, Klosterplatz 2
in Kooperation mit dem CityKloster Bielefeld, mit Gemeindereferentin Bärbel Loedige

Mo. 25.03.19 um 19.30 Uhr Ökumenisch Bibel lesen und verstehen

Unter dieser Überschrift laden die Innenstadtgemeinden herzlich zu den Treffen jeweils (i. d. Regel) am letzten Montag im Monat um 19.30 Uhr in die reformierte Gemeinde ein.

In dem für jeden offenen Bibel-Gesprächstreff in Verantwortung  von Annette und Thomas Nauerth und Horst Haase geht es darum, biblische Texte der ganzen Bibel miteinander zu befragen und gemeinsam nach Antworten und angemessenem Verstehen zu suchen.

Do. 28.03.19 um 19.00 Uhr Friedensgebet

(Foto: Andreas Darkow)

Die Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Bielefeld lädt gemeinsam mit dem internationalen Versöhnungsbund in Bielefeld (i.d. Regel) jeweils am letzten Donnerstag im Monat um 19 Uhr zu offenen Friedensgebeten ein.

In kritischer Reflexion und Anteilnahme will das Friedensgebet die Kraft der  Gewaltfreiheit für ein friedliches Miteinander stärken.

Jede und jeder ist willkommen!

Thema am 28.3.2019: Ist Krieg Männersache? Kein Frieden ohne Frauen!
– Ein Nachtrag zum Internationalen Frauentag

Fr. 29.03.19 um 19.00 Uhr Jazz-Begegnungen mit Dietrich Bonhoeffer

Dietrich Bonhoeffer, 1945 in den letzten Kriegstagen als Widerstandskämpfer hingerichtet, ist kritischer Zeitzeuge einer aus den Fugen geratenen Welt. Noch heute beeindruckt uns seine Authentizität als Christ und sein Mut, für die eigene Überzeugung bis zum Letzten einzustehen.
Mit ausgewählten Texten aus seinem schriftlichen Nachlass werden Lebensstationen von Dietrich Bonhoeffer und die Dramatik seiner Zeit beispielhaft nachgezeichnet.
Jazz-Improvisationen verweben die Texte miteinander und schaffen Raum zum Hören, Denken und Innehalten.

Hannes Zerbe ist Komponist und Jazz-Pianist.
Jürgen Kupke ist freiberuflicher Studio-, Theater- und Jazz-Klarinettist.
Beide leben in Berlin und arbeiten musikalisch in verschiedenen Projekten zusammen.
Sprecher Volkhard Dietrich lebt in Bielefeld-Sennestadt.

Süsterkirche
Eintritt frei.  Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Sa. 30.03.2019 von 20.30 bis 21.30 Uhr "Earth Hour"

Süsterkirche im Dunkeln

Unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten versinken an diesem Abend erneut 60 Minuten lang im Dunkeln – als globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten.
"Wenn wir es nicht schaffen, die Erderhitzung auf 1,5° zu beschränken, wird das katastrophale Konsequenzen haben, für uns Menschen und für die Natur. Durch die Erderhitzung droht jede sechste Art auszusterben. Die Klimakrise ist eine der größten Bedrohungen für unseren lebendigen Planeten", begründet der WWF (World Wide Fund For Nature) die Aktion.

Earth Hour ist eine globale Gemeinschaftsaktion, die nachwirkt: Die Aktion will weltweit Millionen Menschen dazu motivieren, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die sechzig Minuten hinaus. Alles begann 2007 in Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten bei sich zu Hause für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Mittlerweile ist es eine globale Bewegung, die in 180 Ländern durchgeführt wird. Allein in Deutschland beteiligen sich 400 Städte. In den vergangenen Jahren schrieb Earth Hour Geschichte und wurde zur größten weltweiten Umweltschutzaktion, die es je gab.

Ob in den eigenen vier Wänden oder bei einer der zahlreichen Earth-Hour-Veranstaltungen. Egal ob alleine oder mit Freunden: Seien Sie dabei und setzen Sie ein Zeichen!

Nachwuchs für den Posaunenchor – Wer möchte Trompete spielen lernen?

Nach den Osterferien 2019 starten "Kirche macht Musik" und das Evangelische Stadtkantorat Bielefeld
gemeinsam eine Ausbildung für Jungbläser. Kinder und Jugendliche haben hier die Möglichkeit, in einer
Kleingruppe Trompete spielen zu lernen und dann auch schon bald die ersten einfachen Stücke im "großen Chor" mitzuspielen. Vielleicht findet die eine oder der andere so den Weg in den Posaunenchor der Reformierten Gemeinde im Evangelischen Stadtkantorat?

Der Unterricht findet jeden Dienstag außerhalb der Schulferien in zwei Gruppen von 18.00 bis 18.45 Uhr und von 18.45 bis 19.30 Uhr im Gemeindehaus der Neustädter Marienkirche statt. Eine Trompete wird bei Bedarf gestellt, der monatliche Beitrag von 30 Euro deckt die Kosten für den Unterricht. Geschwisterkinder erhalten eine Ermäßigung.

Nach einer Info-Schnupperstunde im Januar ist die erste Gruppe nun bereits fast voll, in der zweiten Gruppe sind noch mehrere Plätze frei. Interessierte Kinder, Eltern oder Großeltern erhalten weitere Infos im Büro von "Kirche macht Musik". Telefon: 0521-5837-194 oder per E-Mail: kirche-macht-musikdontospamme@gowaway.kirche-bielefeld.de

Die Bielefelder Edition

Weiterhin erhältlich ist der Band 10 der Bielefelder Edition zum Mosaik von Georg Tuxhorn in der Süsterkiche.

„Eine Stadt ist viel mehr als man gemeinhin annimmt oder einem sofort ins Auge fällt. Eine Stadt ist auch mehr als das, was in aller Munde ist. Eine Stadt lebt durch das Leise, durch Menschen, die, manchmal unbemerkt, Spuren hinterlassen, Orte, um die nicht jeder weiß.“

Die Bielefelder Edition zeigt einmal im Jahr Entdeckungen aus interessanten regionalen Kultur-, Lebens- und Arbeitsbereichen.
Seit 2008 erscheinen die kleinen, feinen Bändchen im Format 14 x 19,5 cm herausgegeben und gestaltet von Kerstin Schröder.

Dem Bielefelder Künstlers Georg Tuxhorn und seinem Mosaik in der Süsterkirche hat die Bielefelder Edition ihre zehnte Ausgabe gewidmet. Mit Texten von David Riedel, Jochen Dellbrügge und Bertold Becker und mit Fotografien von Christian Ring ist ein kleines Buch-Kunstwerk gelungen.
www.bielefelder-edition.de/ausgabe-10

Erhältlich auch im Gemeindebüro zum Preis von 10 €.

Projekt NEUE WEGE

Und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens

In unserer Kirche erinnern Gedenktafeln an Verstorbene unserer Gemeinde aus den Kriegen der letzten zweihundert Jahre. Wir wollen uns weiter an sie erinnern, aber angesichts ihres Todes um Vergebung bitten für Schuld und neue Wege zum Frieden suchen. 

Wir haben uns zu einer Umgestaltung dieses Eingangsbereiches mit den Gedenktafeln entschieden. Ein neuer, barrierefreier Weg soll an ihnen vorbeiführen, davor angebrachte, verschiebbare Glastafeln Fragen aufwerfen, den Blick verändern.


Einen Flyer zum Projekt finden Sie hier >>

Meldungen aus der Landeskirche

22.03.2019

PC-Spiel „MineHandy" wird Vorreiter-Projekt der KlimaExpo.NRW

22.03.2019

Westfälische Kirche versichert Muslimen Anteilnahme / Islambeauftragter schreibt an muslimische Verbände

20.03.2019

Spezialist für Notfallseelsorge mit neuer Verantwortung im Landeskirchenamt

Die Umbaumaßnahmen für NEUE WEGE in die Süsterkirche sind in vollem Gange!
Der Haupteingang in die Kirche ist deshalb zurzeit gesperrt. Bitte benutzen Sie den Seiteneingang vom Innenhof aus.

zur Terminübersicht

zum Predigtarchiv

zum Rückblick auf Vergangenes

Ansprechpartner in der Gemeinde

Die nächsten Gottesdienste und Kreuzwegstationen

Sonntag, 24.03.2019  Okuli
10.15 Uhr Gottesdienst der Passionspredigtreihe
„Nun ist ... die Kraft ... geworden“
Die Herrschaft unseres Gottes und die Vollmacht seines Gesandten

Text: Offenbarung 12,10-12
Predigt: Prof. Dr. Andreas Lindemann

Mittwoch, 27.03.2019
18.00 Uhr Ökumenische Kreuzwegstationen
Einladungen zum Innehalten während der Fasten- und Passionszeit
„eine Frau reicht das Schweißtuch“

Ort: Andreas-Kapelle, St. Franziskus-Hospital, Kiskerstraße/Ecke Stapenhorststraße,
in Kooperation mit der Krankenhausseelsorge, mit Sr. Judith-Maria

Donnerstag, 28.03.2019
19.00 Uhr Friedensgebet
für die Kraft der Gewaltlosigkeit
aktuell – kritisch – weltoffen – nachdenklich

Pfarrer Bertold Becker und Team

Sonntag, 31.03.2019  Lätare
10.15 Uhr Gottesdienst der Passionspredigtreihe
„Neues ist. Lasst!“
Nicht nur kleine Brötchen backen

Text: 2. Korinther 5, 14-21
Predigt: Pfarrer Bertold Becker

Sonntag, 31.03.2019
15.30 Uhr Gottesdienst der ungarisch-reformierten Gemeinde

Kirchenmusikalische Veranstaltungen

Sonntag, 24.03.2019
Neustädter Marienkirche
Im Rahmen der Ausstellung Hrachya Vardanyan
18.00 Uhr Musikalische Vesper

Liturgische Gesänge aus Armenien
Bielefelder Vokalensemble
Leitung und Orgel: Ruth M. Seiler
Liturgie: Pfr. Susanne Böhringer und Pfr. Hratsch Biliciyan,
Pfarrer der Armenisch-Apostolischen Kirche Deutschland
Im Klingelbeutel wird um eine Spende für die Kirchenmusik im Evangelischen Stadtkantorat Bielefeld gebeten.

***

Sonntag, 31.03.2019
Gemeindesaal der Neustädter Mariengemeinde
16.00 Uhr „Von ganzem Herzen"
Benefizkonzert zur Finanzierung des Förster-Flügels

Lieder von Mozart, Beethoven, Fanny Hensel, Johann Strauß u.a.
Christin Enke-Mollnar, Sopran
Hagen Enke, Klavier
Eintritt frei; um Spenden für die Finanzierung des Förster-Konzertflügels wird gebeten.
Mit Pause!

Gastkonzert Sa. 30.03.19 um 20 Uhr

Ÿuma
Poussière d‘étoiles


Yuma erschaffen ihr eigenes musikalisches Universum: Folk, Blues, Alternative Rock und zweistimmiger, poetischer Gesang im tunesischen Dialekt Daja.  Die besondere Verbindung von westlicher Musik und arabischen Texten ist einzigartig. Sängerin Sabrine Jenhani und Gitarrist Rami Zoglemi singen über Liebe und Freundschaft, scheuen sich jedoch nicht davor, auch die sozialen und politischen Probleme Tunesiens zum Thema zu machen. Ihre Musik regt zum Nachdenken an und ist gleichzeitig unglaublich positiv. Man muss den tunesischen Dialekt nicht verstehen, um die Macht dieser Musik zu spüren – emotional und kraftvoll in ihrer Einfachheit und Ehrlichkeit.

Süsterkirche

VVK (ermäßigt)     15,- € (9,- €)
zzgl. Gebühren
bei bekannten VVK-Stellen
AK (ermäßigt)     18,- € (12,- €)
Bielefeld-Pass     1,- € AK und Kulturöffner

Eine App (nicht nur) für Reformierte

Der Reformierte Bund bietet eine kostenlose App für Smartphones an. Die Inhalte entstammen fast überwiegend reformierten Traditionen und Kulturen. Es gibt Fotos, Kunstwerke und Karikaturen zu sehen, Bibelverse und Psalmen zu hören, Gebete, Impulse, Fragen und Rückblenden – Überraschendes, Provokantes, Tröstliches. Die täglichen Bibeltexte können auch als audio-file angehört werden. Und an jedem Samstag wird ein Gebet zum Wochenrückblick bereitgestellt.
Die App ist für iOS Nutzer im Apple iTunes Shop kostenlos erhältlich – Stichwort: Reformierter Bund.
Die Android-Version ist im Google-Play-Store kostenlos erhältlich – Stichwort: Reformierter Bund.

reformiert-info.de-Newsticker

19.03.2019

In eigener Sache: Neues Design für reformiert-info

18.03.2019

Ältestenamt: 'Menschenfeindliches Verhalten' ist Ausschlusskriterium