Die Gemeindepflegestation

Zum Profil unserer Gemeinde gehört
auch die eigene Gemeindepflege-
station. Bis zum Jahr 1982 haben
Diakonissen aus dem Mutterhaus
Detmold die Gemeindearbeit durch
ihre Mitwirkung geprägt.
Seitdem arbeiten examinierte
Krankenschwestern/Pfleger in der Gemeindepflegestation. Sowohl die Strukturreform der 70er Jahre als auch die Einführung der Pflegeversicherung stellte die Fortführung dieser diakonischen Tätigkeit nicht in Frage. Heute ist die Gemeindepflegestation eine der wenigen diakonischen Einrichtungen innerhalb Westfalens, die ausschließlich von einer einzelnen Gemeinde getragen wird. Dabei steht im Vordergrund, dass Kranke, Behinderte und hilfsbedürftige alte Menschen von Schwestern/Pflegern betreut werden, die sie auch kennen, zu denen sie feste Beziehung haben können. Pflege ist mehr als nur ambulante Versorgung, gleich welcher Träger diese Versorgung übernimmt.

Sprechzeiten: Mo.—Fr. 11 bis 13 Uhr persönlich
ansonsten melden wir uns auf Ihre Nachricht (AB)
Tel.: 05 21 - 329 26 80
Fax: 05 21 - 6 82 79
E-Mail: pflege(at)reformiert-bi.de




Pflegedienstleiterin:
Schwester Corinna Kampschulte











Der Flyer der Gemeindepflegestation:

zur Terminübersicht

zum Predigtarchiv

zum Rückblick auf Vergangenes

Ansprechpartner in der Gemeinde

Die Welt nach Corona

Innehalten im Gebet

(Fotos: A. Darkow)

Bis Gründonnerstag laden auch in Bielefeld evangelische und katholische Kirchen dazu ein, jeden Abend  um 19.30 Uhr für einen Moment innezuhalten, eine Kerze anzuzünden, sie gegebenenfalls sichtbar ins Fenster zu stellen, und ein Gebet zu sprechen.
Viele Bielefelder Kirchen werden auch dazu einladen, indem zu dieser Zeit, um 19.30 Uhr, die Glocken für fünf Minuten läuten. Die Einladung zum Innehalten, Kerze anzünden und Gebet ist eine ökumenische Initiative und geht an alle Menschen in ganz Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus.

Hier gibt es dazu einen Gebetsvorschlag der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen NRW (ACK).

Bleibt zuhause – verbunden in Glaube, Hoffnung, Liebe

Bielefeld, 21.3.2020. Mit einen klaren Botschaft wenden sich Pfarrerinnen und Pfarrer des Evangelischen Kirchenkreises an alle Bielefelderinnen und Bielefelder. Dabei nehmen sie Bezug auf einen zentralen biblischen Text des Apostels Paulus aus dem 1. Korintherbrief, Kapitel 13 Vers 13.

Von links oben: Pfarrerin Frauke Wagner (Schildesche) und Pfarrer Dr. Gerald Wagner (Milse), Pfarrerin Heike Koch (Lydia-Gemeinde), Pfarrer Matthias Blomeier (Sozialpfarramt), Pfarrerin Dr. Christel Weber und Vikarin Dr. Heike Stöcklein (Neustädter Mariengemeinde), Pfarrer Christian Bald (Superintendent) und Pfarrer Christoph Steffen (Synodalassessor).

Informationen zu Gottesdiensten und Andachten in Radio, Fernsehen und Internet finden Sie u.a. auf der Seite der EKD Evangelische Kirche in Deutschland oder der Seite des Kirchenkreises Bielefeld.

'Gott, stärke den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft'
Coronagebet
Von Sylvia Bukowski
auf www.reformiert-info.de

Eine App (nicht nur) für Reformierte

Der Reformierte Bund bietet eine kostenlose App für Smartphones an. Die Inhalte entstammen fast überwiegend reformierten Traditionen und Kulturen. Es gibt Fotos, Kunstwerke und Karikaturen zu sehen, Bibelverse und Psalmen zu hören, Gebete, Impulse, Fragen und Rückblenden – Überraschendes, Provokantes, Tröstliches. Die täglichen Bibeltexte können auch als audio-file angehört werden. Und an jedem Samstag wird ein Gebet zum Wochenrückblick bereitgestellt.
Die App ist für iOS Nutzer im Apple iTunes Shop kostenlos erhältlich – Stichwort: Reformierter Bund.
Die Android-Version ist im Google-Play-Store kostenlos erhältlich – Stichwort: Reformierter Bund.

reformiert-info.de-Newsticker

27.03.2020

'Stärke die, die jetzt stark sind für andere'

27.03.2020

'Möglichst schnell dezentral unterbringen'