Worum geht's bei der Konfizeit?

Jeweils nach den Sommerferien beginnt ein neuer Konfi-Jahrgang in unserer Gemeinde. Eingeladen sind alle, die ins siebte Schuljahr kommen oder mit Schuljahresbeginn 12 Jahre und älter sind. In der Verantwortung von Pastor Becker trifft sich der neue Katechumenen-Jahrgang einmal monatlich samstags von 10–15 Uhr. Die Konfirmanden kommen freitags von 17.00–20.30 Uhr. Nach den Sommerferien des Folgejahres wechseln die Zeiten, so dass die Katechumenen dann als Konfirmanden freitags kommen und die neue Gruppe samstags beginnt. Die Konfirmandenarbeit wird von Ehrenamtlichen und Andreas Thoeren, hauptamtlicher Jugendreferent, mitgestaltet.

Die Konfizeit hat in unserer Gemeinde hat nicht so sehr den Charakter von „Unterricht“ und ist nicht etwas wie ein zusätzlicher Schultag. Vielmehr fragen wir nach Jesus und seinem Leben, entdecken tolle Geschichten und Texte in der Bibel, machen Exkursionen in die Umgebung, werden uns austauschen und so entdecken, was für eine Bedeutung der Glaube an Gott für uns hat oder haben kann.

Im dem Sonntags-Gottesdienst, der sich an die freitägliche bzw. samstägliche Konfizeit anschließt und dessen Besuch mit zur Konfizeit gehört, wird in der Regel die Predigt so gestaltet, dass sie auch für Jugendliche ansprechend ist.

In den knapp zwei Jahren werden wir zweimal in eine Konfirmandenfreizeit fahren. Die Fahrten sind für alle Jugendlichen der Konfirmandenarbeit verbindlich.

In den letzten Jahren ist es manchmal so gewesen, dass Jugendliche ihre Freundin oder ihren Freund in die Konfirmandenarbeit unserer Gemeinde mitgebracht haben, weil sie die Konfi-Zeit zusammen erleben wollten. Alle Jugendliche sind bei uns herzlich willkommen!

Auswendiglernen in der Konfi-Arbeit:

Klar – auch bei uns werden wir gemeinsam wichtige Texte der Bibel und Glaubensgeschichte auswendig lernen. Aber: Wir tun das gemeinsam und so, dass es Spaß macht!

Hier einen Überblick über das, was am Ende jede/r wissen sollte:

Aus der Bibel:

  • Aufbau der Bibel im Überblick;

  • Die neue Freiheit der Zehn Gebote (in Kurzfassung aus 2. Buch Mose (Exodus) 20, 1-17)

  • Psalm 23

  • Einige Verse aus der berühmtesten Rede der Weltgeschichte: Die Seligpreisungen der Bergpredigt (Matthäus 5,3-10)

  • Das für Jesus höchste Gebot (Markus 12,29-31; Matthäus 5,43-48)

  • Das Gebet Jesu: Unser Vater (Matthäus 6,9-13)

Aus dem Evangelischen Gesangbuch

  • Aufbau des Evangelischen Gesangbuches im Überblick

  • Lied 1, 1-3 (Macht hoch, die Tür, die Tor macht weit)

  • Lied 347,4 (Ach bleib mit deinem Segen)

Zwei Bekenntnisse

 

 

zur Terminübersicht

zum Predigtarchiv

zum Rückblick auf Vergangenes

Ansprechpartner in der Gemeinde

Die nächsten Gottesdienste

 Sonntag, 18.11.18  Volkstrauertag
10.15 Uhr Gottesdienst
mit Psalmgesang

mit Kirchenchor, Ltg. Chr. Krause
Predigt: Horst Haase

Mittwoch, 21.11.18  Buß- u. Bettag
9.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst mit der Klosterschule

Pfarrer Bertold Becker und Sr. Judith-Maria Wolters

Sonntag, 25.11.18  Ewigkeitssonntag
10.15 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
mit Gedenken der im Kirchenjahr Verstorbenen

Predigt: Pfr. B. Becker

Sonntag, 25.11.2018
15.30 Uhr  Gottesdienst der ungarisch-reformierten Gemeinde

Samstag, 01.02.2018
18 Uhr "Dranbleiben!" Gottesdienst am Welt-AIDS-Tag
mit der HuK, der Infektionsambulanz Mara, der AIDS-Hilfe Bielefeld,
dem WOZA-Chor im Welthaus Bielefeld und Peter Ewers (Orgel)
Predigt: Pfarrer Bertold Becker und Team

Gastkonzert Sa. 17.11.18 um 19 Uhr

„Merope“ in concert

Indrė Jurgelevičiūtė (Lithuania/voice and kanklės), Jean Christophe Bonnafous (France/bansuri), Bert Cools (Belgium/guitar and effects)

Süsterkirche

In Kooperation mit dem Litauischen Kulturbüro
Eintritt: 15,- € /10,- €
Schüler und Studenten 5,- €

Gastkonzert Mo. 19.11.18 um 20 Uhr

Ÿuma
Poussière d‘étoiles


Yuma erschaffen ihr eigenes musikalisches Universum: Folk, Blues, Alternative Rock und zweistimmiger, poetischer Gesang im tunesischen Dialekt Daja.  Die besondere Verbindung von westlicher Musik und arabischen Texten ist einzigartig. Sängerin Sabrine Jenhani und Gitarrist Rami Zoglemi singen über Liebe und Freundschaft, scheuen sich jedoch nicht davor, auch die sozialen und politischen Probleme Tunesiens zum Thema zu machen. Ihre Musik regt zum Nachdenken an und ist gleichzeitig unglaublich positiv. Man muss den tunesischen Dialekt nicht verstehen, um die Macht dieser Musik zu spüren – emotional und kraftvoll in ihrer Einfachheit und Ehrlichkeit.

Süsterkirche

VVK (ermäßigt)     15,- € (9,- €)
zzgl. Gebühren
AK (ermäßigt)     18,- € (12,- €)
Bielefeld-Pass     1,- € AK und Kulturöffner

Kirchenmusikalische Veranstaltungen

Sonntag, 25.11.2018
Neustädter Marienkirche
18.00 Uhr Musikalische Vesper
Christoph Grohmann (Orgel) sp
ielt Orgelmusik zum Ewigkeitssonntag
Liturgin: OKR Petra Wallmann
Im Klingelbeutel wird um eine Spende für die Kirchenmusik im Evangelischen Stadtkantorat Bielefeld gebeten.


Gottesdienst am Welt-Aids-Tag

Ein Hauch von Leben ...

Erinnerungsgottesdienst für Menschen, die ein Kind in der Schwangerschaft oder während der Geburt verloren haben

Sonntag, 09.12.2018
um 14.30 Uhr
Alte Kapelle
Sennefriedhof Bielefeld


Krankenhausseelsorge der Evangelischen und der Katholischen Kirche in Bielefeld

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Angela Kessler-Weinrich unter Tel. 0521-77277257

Eine App (nicht nur) für Reformierte

Der Reformierte Bund bietet eine kostenlose App für Smartphones an, die geistliche Impulse für den täglichen oder gelegentlichen Gebrauch anbietet: »from…«. Texte, Bilder und Töne für jeden Tag sollen Anstöße geben für die persönliche Besinnung oder eine Andacht. Der reformierten Vorliebe für die vertonten Psalmen wird in Form von Audiofiles entsprochen, ebenso dem Frage-und-Antwort-Modus des Heidelberger Katechismus.
Die App ist für iOS Nutzer im Apple iTunes Shop kostenlos erhältlich – Stichwort: Reformierter Bund.
Die Android-Version ist im Google-Play-Store kostenlos erhältlich – Stichwort: Reformierter Bund.

reformiert-info.de-Newsticker

15.11.2018

Große Kirche in Leer: Neue Ergriffenheit

15.11.2018

100 Protestanten in der NS-Zeit