Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Sie auf den Seiten der Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Bielefeld und freuen uns, dass Sie bei uns gelandet sind.

Hier finden Sie Informationen zu Veranstaltungen, zum Gemeindeleben und Selbstverständnis unserer Gemeinde.

Wir freuen uns, wenn Sie nicht nur diese Seite, sondern auch unsere Gottesdienste sonntags um 10.15 Uhr besuchen. Die Auslegung der Bibel mit Fragen und Bezügen unserer Zeit steht dabei im Mittelpunkt. Mit dem anschließenden Kirchenkaffee und dem offenen Weltladenstand ist der Gottesdienst ein zentraler Treffpunkt der Gemeinde. Jede und jeder ist hier herzlich willkommen!

Unsere Gemeindeglieder kommen aus ganz Bielefeld, da wir im Großraum die einzige reformierte Kirchengemeinde sind. Reformiert, das heißt für uns frei und offen, gleichberechtigt und engagiert, nachdenklich und evangelisch.

Weil wir die alltägliche Wirklichkeit im Geiste Jesu mitzugestalten suchen, unterhält die Gemeinde eine eigene ambulante Gemeindepflegestation, die professionell aufsuchende häusliche Pflege und Unterstützung ermöglicht.

Gottesdienstliche Musik, Konzerte und musikalische Veranstaltungen werden von unserem Evangelischen Stadtkantorat verantwortet. So gibt es zahlreiche Konzerte und musikalische Veranstaltungen in der Süsterkirche und darüber hinaus in der Stadt.

Wir freuen uns, wenn sie den Weg zu uns finden:

Evangelisch-Reformierte Süsterkirche, Süsterplatz 2 (Eingang Ritterstraße /Güsenstraße).



+++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++

Do. 29.9.16 um 19 Uhr Friedensgebet für die Kraft der Gewaltlosigkeit

(Foto: Andreas Darkow)

aktuell - kritisch - weltoffen - nachdenklich

Die Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Bielefeld lädt gemeinsam mit dem internationalen Versöhnungsbund in Bielefeld zu offenen Friedensgebeten in der Süsterkirche ein.

In kritischer Reflexion und Anteilnahme will das Friedensgebet die Kraft der Gewaltfreiheit für ein friedliches Miteinander stärken.

Thema am 29.9.:
„Durst nach Frieden“ – Auf den Spuren von Assisi

weitere Friedensgebet-Termine in 2016:
27. Oktober, 10. November (im Rahmen der Friedensdekade)


Mi. 5.10.16 um 18 Uhr Vorbereitende Versammlung für die Berufung eines Gemeindebeirates

In unserer Gemeinde gibt es eine lebendige Arbeit und vielfältiges Engagement in Gruppen und Kreisen. Manchmal wissen wir nicht genug über die Arbeit der anderen. So kommt Gemeinsames zuweilen weniger in den Blick und wir können uns wechselseitig nicht so unterstützen, wie es möglich wäre.

Dem Presbyterium ist es wichtig, dass wir uns in unserer Gemeinde untereinander besser vernetzen und so mehr voneinander wissen und uns teilhaben lassen an dem, was passiert.

Auch macht es Sinn, miteinander über bestimmte Entwicklungen und Vorhaben zu sprechen und aus dem Presbyterium zu informieren.

Darum laden wir in die Süsterkirche ein zu einer vorbereitenden Versammlung für die Berufung eines Gemeindebeirates und bitten darum, dass aus jedem Kreis ein bis zwei Vertreter oder Vertreterinnen kommen.

Wir freuen uns, wenn viele kommen können!



Zur Verleihung des Sternes der Woche durch die Kulturredaktion der NW schreibt Pfarrer Bertold Becker:

„Als die Redaktion anrief mit dem Anliegen, mir einen Stern der Woche zu verleihen, war ich doch einigermaßen überrascht und lehnte zunächst prompt ab. Denn den Stern der Woche haben z.B. die Menschen des ausklingenden Abrahamsfestes verdient, die vielen Kulturübersetzerinnen und Übersetzer in der Flüchtlingsbegleitung, die Kulturschaffenden in den freien und städtischen Theatern, die Jugendkirche luca und viele andere. Etwas Überzeugungsarbeit war nötig: „Denken Sie daran, dass wir fast jede Woche einen Stern verleihen und das auch schon seit einigen Jahren...“ –
Nur so konnte ich den Stern stellvertretend annehmen und gebe ihn gleichzeitig weiter an die vielen, ohne deren Kooperation diese gemeinsame Arbeit nicht möglich wäre:
„Kirche trifft Kino“ gelingt nur in Kooperation mit Jürgen Hilmer – Lichtwerk und Kamera und in freundschaftlicher Zusammenarbeit mit Pfarrer Uwe-Moggert-Seils sowie den Mit-Musikern.
„Kunst und Kirche“ ist eine Reihe, die von Andrea Seils und Uwe Moggert-Seils in der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde begründet und später von Erika Edusei und Alfred Menzel gestaltet wurde. Eine Kooperation mit der Kunsthalle 2014 zu Bild und Bibel bildete dabei sicher einen Höhepunkt, doch auch sie lebte von der Beteiligung vieler.
Die „Friedensgebete“ sind nicht denkbar ohne die Zusammenarbeit mit der Gruppe des „Internationalen Versöhnungsbundes“, Regionalgruppe Bielefeld. Einzelne Kooperationen mit einem Flüchtlings-Clearinghaus für unbegleitet minderjährige Zuflucht-Suchende, mit dem AlarmTheater, dem Internationalen Bund, den Innenstadtgemeinden St. Jodokus und Neustadt-Marien sowie der ukrainisch-orthodoxen Gemeinde blieben dabei eher Ausnahmen.
Die herausragende Kirchenmusik der Innenstadt ist Sache der Stadtkantorin Ruth M. Seiler, und etwas Jazz bildet darin einen kleinen Beitrag...
Der Stern der Woche ist mir verliehen, darüber freue ich mich, aber er gilt Vielen.
Kirche lebt von der Suche nach dem Evangelium, das immer auch eine Suche nach einer besseren Wirklichkeit bedeutet. Hier sind wir mit anderen unterwegs. Das Reich Gottes ist kein kirchliches Projekt, sondern eine große Bewegung der Freiheit und Menschenfreundlichkeit..."

Orgelfahrten zu historischen Ladegastorgeln, neuen Eule-Orgeln und in die Orgelbauwerkstatt Eule in Bautzen

Die Orgel der Kirche in Polditz

Das Evangelische Stadtkantorat Bielefeld lädt auf dem Weg zur neuen Eule-Orgel, die im Juli 2017 in der Neustädter Marienkirche in den Dienst genommen wird, zu verschiedenen Orgelfahrten ein.
Die erste Fahrt wird bereits am Samstag, 24.09.2016 nach Sachsen gehen. Dort werden in Naunhof, Polditz und Tanneberg Orgeln des deutsch-romantischen Orgelbauers Friedrich Ladegast zu hören und zu sehen sein, die für die Entscheidung zum Instrument in der Neustädter Marienkirche richtungweisend waren.
Die Fahrt beginnt um 8.00 Uhr an der Neustädter Marienkirche und endet dort gegen 21.30 Uhr.
In Polditz wird der dortige Orgelverein für die Orgelreisenden einen Mittagsimbiss bereitstellen.
Interessierte Bielefelder und Orgelspender können  an dieser Fahrt noch gerne teilnehmen und wenden sich bitte an das Evangelische Stadtkantorat Bielefeld unter 0521 / 17 59 39 oder ev.stadtkantorat@dont-want-spam.kirche-bielefeld.de. Es wird ein Unkostenbeitrag von 70,- € erhoben.
Im Oktober wird von 21.10.-22.10.2016 (mit Übernachtung) eine Orgelfahrt nach Trier und Würselen angeboten, bei der u.a. die große neue Eule-Orgel in der Konstantisbasilika in Trier gesehen und gehört werden wird.
Und vom 28.01-29.01. 2017 (mit Übernachtung) findet eine Fahrt nach Bautzen statt, bei der Bielefelder die Orgelbauwerkstatt Eule, in der dann bereits Teile der neuen Orgel für die Neustädter Marienkirche zu sehen sein werden, besichtigen können. Ferner ist ein Besuch im Bautzener Dom, in dem eine wunderbare historische Eule-Orgel zu bestaunen ist, geplant.
Informationen und Anmeldungen zu allen Fahrten sind im Evangelischen Stadtkantorat Bielefeld möglich (s.o.)

Die Gemeindepflegestation der Ev.-Reformierten Kirchengemeinde sucht zum nächstmöglichen Termin:

examinierte Pflegefachkraft (m/w) in Teilzeit

Sie erwartet:
• Ein charmantes Pflegeteam
• Vergütung nach BAT-KF

Erwartet werden:
• Teamfähigkeit
• Flexibilität
• Freundlichkeit

Die Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche und Freude an ambulanter Tätigkeit sind wünschenswert.

Bewerbungen erbitten wir an:
Ev.-Reformierte Kirchengemeinde, Süsterplatz 2, 33602 Bielefeld.
Auskunft erteilt gerne Frau Kampschulte unter Tel. 0521/32 92 680
E-Mail: pflege@dont-want-spam.reformiert-bi.de


Meldungen aus der Landeskirche

29.09.2016: »Unbedingt empfehlenswert - bitte mehr davon!«

Erster Fundraising-Basis-Kurs der Evangelischen Kirche von Westfalen war ein voller Erfolg... mehr


29.09.2016: 5.000 Brote: Backen für den guten Zweck

Erntedank: Regionale Eröffnung der »Brot für die Welt«-Aktion in Soest... mehr


29.09.2016: Ein Zuhause auf Zeit

Heidrun Greine wird Studierendenpfarrerin in Paderborn... mehr


zur Terminübersicht

zum Predigtarchiv

zum Rückblick auf Vergangenes

Die nächsten Gottesdienste:

Donnerstag, 29.09.16
19.00 Uhr Friedensgebet

„Durst nach Frieden“ – Auf den Spuren von Assisi
mit Becker und Versöhnungsbundteam

Sonntag, 02.10.16  19. Sonntag nach Trinitatis / Erntedank
10.15 Uhr Gottesdienst, mit Abendmahl,
mit Kinderzeit-Familien,
mit Begrüßung der neuen Katechumenengruppe,
mit Kindersingspiel „Gottes gute Schöpfung“
mit Musik von Rolf Schweitzer, Thomas Riegler, John Rutter u.a. Ausführende: Bielefelder Kinderkantorei, Instrumentalisten, Leitung: Ruth M. Seiler (Orgel)
Predigt: Pfarrer Bertold Becker
Kollekte: für Brot für die Welt

Sonntag, 09.10.2016  20. Sonntag nach Trinitatis
10.15 Uhr Gottesdienst

Predigt: Superintendent i.R. Christoph Berthold
Kollekte: für die Aktion: "Hoffnung für Osteuropa"

Sonntag, 16.10.2016  21. Sonntag nach Trinitatis
10.15 Uhr Gottesdienst

Predigt: Pfarrer i.R. Dr. Heinrich Jürgenbehring

Sonntag, 23.10.2016  22. Sonntag nach Trinitatis
10.15 Uhr Gottesdienst
Predigt: Pfarrer i.R. Dr. Karl-Christoph Flick

Kollekte: für seelsorgliche Fachdienste

Kirchenmusikalische Veranstaltungen:

Ab Samstag, 29.10.2016:

Bielefelder Konzerttage 2016
Informationen zu den Veranstaltungen
und Orten folgen.

***

reformiert-info.de-Newsticker

reformiert-info.de-Newsticker

04.11.2016: Lobpreis und Protest. Reformierende Liedertraditionen im deutsch-niederländischen Grenzgang

Lobpreis und Protest. Reformierende Liedertraditionen im deutsch-niederländischen Grenzgang4. November Symposium in der Johannes a Lasco Bibliothek Emden
in Zusammenarbeit der Akademie der Ev.-Luth. Kirdche in Oldenburg mit der Johannes a Lasco Bibliothek in Emden.... mehr


06.10.2016: Die musikalische Seite der Reformation

Die musikalische Seite der Reformation 6. Oktober bis 23. Dezember: „Lobpreis und Protest“: Ausstellung in der Johannes a Lasco Bibliothek Emden
Gesangbücher und andere Dokumente reformatorischer Zeit zeigen die Ev. Akademie Oldenburg und die Johannes a Lasco Bibliothek in Emden vom 6. Oktober bis zum 23. Dezember in der Ausstellung „Leder, Samt und Goldfiligran – Gesangbücher als Kulturgut“. Die Ausstellung wird ergänzt von einer Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Lobpreis und Protest“ mit Terminen in Emden, Oldenburg und Neustadtgödens bei Wilhelmshaven.... mehr


EKvW_Logo
logo_kkg